Integrationsprojekt Fussball wird fortgesetzt

Ein sportliches Miteinander - Sportangebot wird stark nachgefragt und schafft vorbildhafte Integration

Seit dem Projektstart im Februar des vergangenen Jahres ist die wöchentliche Fußballgruppe zu einer festen Einrichtung gewachsen. Wer einmal an einem Mittwochabend auf das Gelände des Sportparks Rems kommt, kann beobachten, mit wie viel Leidenschaft und Engagement die jungen Männer und Frauen zwischen 18 und 35 Jahren in der AOK Arena Schorndorf gegen den Ball treten. Nicht nur für die zahlreichen aktiven Sportler ist das eine runde Sache, inzwischen finden sich bei den wöchentlichen Trainingseinheiten sogar zahlreiche Zuschauer und Unterstützer ein, die das bunte Treiben verfolgen. Das Projekt ist ein vorbildhaftes Beispiel für gelungene Integrationsmaßnahmen und zeigt nachhaltigen Erfolg. Die Finanzierung der Trainingseinheiten übernimmt für das Jahr 2017 die Bürgerstiftung Schorndorf.

„Seit dem Start des Projekts im Februar 2016 wird es von den beteiligten Vereinen, unserer städtischen Mobilen Jugendarbeit und den Flüchtlingen selbst prima angenommen. Das zeigt uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind und einen wichtigen Beitrag für eine erfolgreiche Integration leisten können. Uns war es außerdem wichtig, dass das Angebot nicht nur für Flüchtlinge ist, die neu in Schorndorf sind, sondern auch für Immigranten aus anderen Ländern, die schon länger in Schorndorf leben“, so Erster Bürgermeister und Vorsitzender der Bürgerstiftung Edgar Hemmerich.

„Die Integrationsleistung von Sport ist enorm groß. Wer gemeinsam aktiv ist, bleibt gesund und agil. Darüber hinaus fördert es die Vernetzung und schafft neue Freundschaften. Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Schorndorf ist vorbildlich, deshalb war es für uns überhaupt keine Frage, dieses Projekt zu unterstützen.“, erklärt Matthias Prinz, Geschäftsführer der McArena GmbH. „Durch das gemeinsame Fußball-Projekt haben wir einen Einblick in die zahlreichen sozialen Aktivitäten der Bürgerstiftung Schorndorf erhalten – eine wertvolle Institution für alle Bürger. Wir haben uns daher in diesem Jahr dazu entschlossen auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und stattdessen der Bürgerstiftung Schorndorf eine Geldspende in Höhe von 300 Euro zu überreichen.“

Organisiert und bei jeder Trainingseinheit persönlich betreut wird die Sportgruppe von Frau Carmen Burbott vom TV Weiler/Rems. Das nun auch im Jahr 2017 an jedem Mittwoch von 19 bis 20.30 Uhr der Ball in der AOK Arena erfreut alle Beteiligten: „Als ich den Jungs mitteilen durfte, dass sie ein weiteres Jahr die AOK Arena nutzen können, wurde eine große Welle der Erleichterung und der Freude ausgelöst. Wir alle haben gebangt, wie es weitergeht. Der Mittwochabend ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Leben der Jungs und deren Familien.“

Zurück

Einen Kommentar schreiben